Limmatstadt AG

Kredit für Nachfolgelösung der Standortförderung Limmattal genehmigt

Der Verein Standortförderung Limmattal hat sich auf Ende 2018 aufgelöst. Ab 2019 wird die Standortförderung im Limmattal durch die Limmatstadt AG, Zürich erfolgen.

Die Limmatstadt AG, Zürich besteht aktuell aus 90 Aktionären aus Wirtschaft, Gewerbe, Institutionen und Privatpersonen. Diese sehen das Limmattal als attraktiv, zukunftsgerichtet und chancenbewusst. Sie setzen sich im Zusammenspiel mit Bevölkerung, Wirtschaft und Politik für eine lebenswerte und starke Region ein. Sie sind überzeugt, dass eine ganzheitliche Sicht auf den eng verflochtenen Lebens- und Wirtschaftsraum zwischen Zürich und Baden-Brugg sowie eine kantonsübergreifende Standortförderung die Region gegen innen und aussen stärken kann. Die „Limmatstadt“ von Baden bis Zürich wird als attraktive, selbstbewusste Region und starke Marke wahrgenommen. Die
Limmatstadt AG, Zürich leistete bisher schon in Kooperation mit den Gemeinden einen wesentlichen Beitrag zur Positionierung, Vernetzung, Imagestärkung und zur künftigen Entwicklung des Limmattals.

Die Limmatstadt AG, Zürich bietet bereits verschiedene Möglichkeiten zur Beteiligung von Unternehmen und Privatpersonen an. Neu hat sie ein Leistungsangebot für Städte und Gemeinden aus dem zürcher und aargauer Limmattal geschaffen.

Im Sinne einer möglichst breiten Abstützung und damit maximalen Wirkung der regionalen Standortförderung ist die Mitwirkung und ein finanzieller Sockelbeitrag sämtlicher Bezirksgemeinden zentral. Ziel ist die Schaffung einer Kommission für regionale Standortförderung innerhalb des Planungsverbandes ZPL ab 2020 als regelmässiges Austauschgefäss mit folgenden Hauptaufgaben:

Die Deckung dieses Grundangebots durch den Planungsverband ist als Strukturbeitrag an den Betrieb der Geschäftsstelle un ihre Aktivitäten zu verstehen. Neben dem Grundangebot bietet die Limmatstadt AG, Zürich weitere für Städte und Gemeinden spezifische Leistungen an.

Das Honorar für das Grundangebot (Strukturbeitrag) beträgt jährlich Fr. 0.50 pro Einwohner/in und Fr. 0.30 pro Arbeitsplatz. Das Honorar für die spezifischen Leistungen beträgt jährlich Fr. 1.20 pro Einwohner/in und Fr. 0.80 pro Arbeitsplatz. In diesem spezifischen Angebot ist das Grundangebot enthalten.

Der Gemeinderat hat mit der Limmatstadt AG, Zürich eine Leistungsvereinbarung über die zu erbringenden Leistungen abgeschlossen und dafür einen jährlich wiederkehrenden Kredit in der Höhe von Fr. 6'500.00 genehmigt.

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen